*_*_*_*_*_*_*

Rollenspiele gegen die Gefängnishölle

Eine Möglichkeiten unter anderem die Isolation im Gefängnis zu durchbrechen.

Das Gefängnis

Als Spitze des Eisbergs der strafenden und autoritären Moral der bestehenden Machtstrukturen, umfasst das Gefängnisuniversum ein breites Spektrum an Unterdrückungen. Der Staat entzieht den Gefangenen ihre körperliche Freiheit, die Möglichkeit über die Nutzung ihrer Zeit und ihrer Umgebung zu bestimmen, sowie ihr soziales Umfeld. Das Gefängnis zielt auf Isolation und dadurch auf das Brechen von Sozial-, Familien-, Affinitäts-, Liebes-, usw. Verbindungen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Solidarität mit denen zu zeigen, die eingesperrt sind :

  • Durch das Unterstützen von den Kämpfen, die von Häftlingen in den Gefängnissen geführt werden, indem wir ihre Forderungen nach außen tragen und als Resonanzraum für diese Bewegungen dienen.
  • Indem wir uns der Logik der autoritären Gefängnisjustiz in unserem täglichen Leben widersetzen. Durch Blockade und Sabotage des ordnungsgemäßen Funktionierens der Justizmechanismen und -institutionen, aber auch durch Überlegung, Vorstellung und Entwicklung alternativer Vorgehensweisen bei Konflikten, die sich nicht auf die staatliche Justiz stützen1
  • Durch das Durchbrechen der sozialen Isolation der Gefangenen z.B. durch Besuche und Briefe. Die Isolation ist einer der gewalttätigsten Aspekte des Gefängnisses. Isolation vom sozialen Umfeld, von der Welt, die sich außerhalb der Gefängnisse weiter entwickelt und von sozialen Bindungen, die eine Quelle der Ideenerneuerung, der Kreativität, der Phantasie usw. sind.

Und genau an diesem letzten Punkt kommt das Thema ins Spiel, das uns heute interessiert: Nähmlich Rollenspiele in Briefformat.

Das Briefeschreiben-Rollenspiel

Es ist eine schrifftliche Form des Rollenspiels, bei dem die Charaktere die gespielt werden, Briefe austauschen, durch die das Spiel vorangebracht wird. In Briefeschreibspielen wird nicht nur gemeinsam eine Fiktion erschafft, indem gegenseitig Briefe ausgetauscht werden, sondern auch auf eine kreative Weise miteinander gespielt. Der Brief ist als Objekt in der Spielgeschichte aufgenommen. Jedes Szenario und jedes Briefspiel hat seine eigene Rechtfertigung aus dem Grund, warum die Menschen, die gespielt werden, sich gegenseitig Briefe zu schicken.

Wo die beide Themen aufeinander treffen

Hast du irgendwelche Freund*innen im Gefängnis, die deine Spielkamerad*innen waren? Kein Grund, warum sie es nicht bleiben sollten.  
Bist du auf der Suche nach Mitspieler*innen für ein Briefspiel? Die „Anarchist Black Cross“-Gruppen führen aktuelle Listen von Gefangenen auf der ganzen Welt, die wegen  verschiedenen politischen Kontexten und Geschichten inhaftiert sind. Bei ihnen kannst du frei anfragen, ob sie sich einem deiner aktuellen Briefspiele anschließen wollen. Oder wende dich an das nächstgelegene Anti-Knastkollektiv, das dir sicher eine Liste der Ansprechpartner*innen in deiner Nähe zur Verfügung stellen kann.

Das Spiel verfügt über die emanzipatorische Kraft, die Phantasie, das Vorstellungsvermögen und die Kreativität zu stimulieren und zu befreien – drei Fähigkeiten, die durch die Isolation im Gefängnis stark unterdrückt werden, die aber, wenn sie gepflegt werden, eine immense psychologische Unterstützung sein können. Bis also Gefängnisse nichts anderes sind als eine schlechte Erinnerung oder ein Haufen Asche, lasst uns mit einem Stift, einem Blatt Papier und einem Umschlag – und vor allem mit einer emanzipatorischen und solidarische Kreativität und Fantasie – bewaffnen.

Eine Auswahl verschiedener Briefrollenspiele2

Auf der Strasse von Chrysopee.

Ein Spiel, um gemeinsam zu reisen. Von Morgane Reynier. (Französisch)

 

Ein*e Meisteralchimist*in schickt sein*e Schüler*in, die Welt-Von-Aussen zu entdecken, ein riesiger Raum, in dem der Wind zum Werkzeug des Fortschritts und der Evolution geworden ist. Beide werden auf einer außergewöhnlichen Suche zusammenkommen, trotz der Entfernung und der Gefahren der Reise, um wunderbares Wissen zu erlangen und, warum nicht, zu den Toren der mythischen Chrysopée zu kommen, die Stadt des Wissens. Dieses Rollenspiel soll es den Spielern*innen ermöglichen, ihr tägliches Leben neu zu gestalten. Je nach Lust der Spieler*innen wird sich das Spiel in ein Reisetagebuch verwandeln, das sowohl real als auch imaginär ist.

 

 

De profundis

(Französisch, Englisch, Polnisch)

Die Hauptintention von „De Profundis“ ist es, das Werk von Lovecraft und den anderen fantastischen Autoren des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts wieder aufleben zu lassen und die Atmosphäre dieser Geschichten wiederherzustellen. In den Geschichten sind Menschen zu sehen, deren Zeugnisse (durch Briefe, Tagebücher, Memoiren) es uns erlauben, durch ihre Augen eine Welt zu sehen, in der schreckliche Elemente allmählich die Realität ablösen. Der/*/die Spieler*in wird ein Charakter in den 1920er Jahren spielen.

 

 

 

Kalevala

laufendes Fantasy-Briefspiel (Deutsch)

Kalevala ist eine Briefspielvariante des strategischen Brettspiels „Armageddon„.
Die Mitspieler*innen übernehmen die Rolle ein*e Herrscher*in über ein Reich und müssen sich den strategischen und diplomatischen Herausforderungen einer Fantasy-Welt stellen.
Hier findest du ein Interview über das Spiel

 

Quill*

ein Rollenspiel für eine*n Spieler*in – Erstellt auf Englisch von Scott
Mälzerei, übersetzt von Khelren ins Französische

Quills Standardkontext ist ein mehr oder weniger mittelalterliches Land mit einigen fantastischen Elementen. Durch Quill bietet die Möglichkeit, die eigenen Geschichten in verschiedenen Szenarien zu erzählen. In einem typischen Quill-Spiel ist es das Ziel, den*die Empfänger*in so zu beeindrucken, dass er*sie positiv auf den Brief reagiert. Dies wird durch den geschickten Gebrauch von Sprache und guter Präsentation gemacht. Anschliessend lässt du die Würfel rollen, um festzustellen, ob es dir gelungen ist, die richtigen Worte, die besten Beschreibungen und die schönste Kalligraphie zu verwenden oder nicht. Sobald du deinen Brief fertig gestellt hast – einen Brief, den du selbst schreiben wirst – kannst du deine Punkte zählen und herausfinden, wie dein Brief angekommen ist.
Es gibt mehrere Erweiterungen, die es ermöglichen, Briefe verschiedener Kontexte zu entdecken, von Liebesbriefen über Schriftrollen, von einer Zwergenkolonie bis hin zur Atmosphäre von Lovecraft und Chtulu.

Französische PDF-Version
Englische Version


1 :
– Zum Beispiel das Konzept der „Transformative justice“, ein befreiender Ansatz gegenüber Gewalt, der darauf abzielt, Sicherheit und accountability zu gewährleisten, ohne dabei auf Entfremdung, Bestrafung und staatlicher oder systemischer Gewalt, die auch Inhaftierungen und Überwachung beinhalten, zu beruhen. „Transformative justice“ hat zum Ziel, Menschen, die Gewalt erfahren, eine unmittelbare Sicherheit sowie langfristig angelegte Heilungs- und Wiedergutmachungsprozesse zur Verfügung zu stellen, indem gewaltausübende Personen in und durch ihre Umfelder zur Verantwortungsübernahme bewegt werden. => www.transformativejustice.eu/ (Deutsch und English)
– Siehe auch Catherine Bakers Text „Warum sollten wir bestrafen„, (Französisch).

 

2:  weitere Spiele auf deutsch:     
https://www.pbem.ch/
http://www.heldenwelt.com/ssv/html/legends.html
http://www.edalon.de/febaros/:

One thought on “Rollenspiele gegen die Gefängnishölle

  1. […] Un article du Projet-Evasions [1] Version allemande ici […]

Comments are closed.